Jean Dieu einstigen französischen Kolonie fordert. Jean Dieu lässt die Rebellen niederknüppeln und bittet trotzig zum Dinner ... Der Film von Raoul Peck lehnt sich an Aufstieg und Niedergang von Ex-Präsident Jean-Bertrand Aristide an. Mit grotesken Überspitzungen entfaltet der gebürtige Haitianer das universelle
https://www.stadtkinobasel.ch/film/moloch_tropical/2694/329


Carlos Sauras in Mujeres al borde de un ataque de nervios (Pedro Almodóvar); 1991 wurde sie für ihre plötzlich gewissensgeplagte Vaudeville-Sängerin/Tänzerin in Carlos Sauras unwahrscheinlichem Bürgerkriegsmusical ¡Ay, Carmela! ausgezeichnet und 2007 für ihre nichts weniger als idealtypische Verkörperung von «
https://www.stadtkinobasel.ch/archiv/2017/filmreihe/carmen_maura/318


Stefano Vanzina Ungerechtigkeiten etc. Monicelli wusste wie das ist, wenn der Saal kurz vor dem Brennen steht: Mit einem seiner ersten Hauptwerke, Totò cerca casa (1949; Co-Regie: Stefano Vanzina), erzählte er von der Nachkriegswohnungsnot mit einer beissend-anklagenden Schärfe, wie man sie aus früheren Werken um
http://stadtkinobasel.ch/programmarchiv.php?j=2017&rid=280


Willis Schnitt das sich allein deshalb anzuschauen lohnt, weil Willis Schnitt hier gewieft die Lust am Spiel mit den räumlichen wie narrativen Grenzen auslotet. Noch draufgängerischer zeigt sich der wenig später entstandene Richtung Zukunft durch die Nacht (2002), Jörg Kalts famoser Abschlussfilm an der Wiener
https://www.stadtkinobasel.ch/archiv/2017/filmreihe/schnittmeisterin_monika_willi/304


Joy Olasunmibo des karibischen Kinos gelang für Meurtre à Pacot zudem ein veritabler Casting-Coup: Die Gattin gibt Joy Olasunmibo Ogunmakin – Weltmusikhörern wahrscheinlich besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Ayọ.» Olaf Möller, Bildrausch – Filmfest Basel 2015 Stadtkino Basel
https://www.stadtkinobasel.ch/film/meurtre_a_pacot/2696/329


Josef Lederle beispielhaft der Aufbruch Afrikas in die politische Unabhängigkeit widerspiegelt.» Josef Lederle, filmheft: Fokus Afrika, 16.6.2005 «Fasziniert von der Drittweltikone Lumumba, drehte Peck 1990 den Dokumentarfilm Lumumba: La mort du prophète. Seither sind neue Erkenntnisse über die genauen Umstände
https://www.stadtkinobasel.ch/film/lumumba/2692/329


Daniel Kutschinksi 4 war Daniel Kutschinksi im Stadtkino Basel zu Gast und erzählte im Gespräch mit Steffi Giaracuni von der Arbeit an seinem Projekt.
https://www.stadtkinobasel.ch/galerie/2017/daniel_kutschinski/231


Michael Balcon Zitat und produktiven Spannungsverhältnissen. Einige Anhaltspunkte seien hier kurz genannt: Im Rahmen eines Ko-Produktionsvertrages der 1924 von Michael Balcon gegründeten Gainsborough Pictures mit der
http://stadtkinobasel.ch/programmarchiv.php?j=2016&rid=237



next records > stadtkinobasel.ch...