David Bernet gekommen war und jede andere Entscheidung sportlich unbefriedigend gewesen wäre. Kurz darauf trennten sich auch die Spieler am Spitzenbrett Remis. An den letzten beiden Brettern wurde bis kurz vor 20 Uhr gekämpft. Christian Jentgens hatte im Mittelspiel eine Figur gewonnen, musste sich aber aufmerksam
http://schachwil.ch/teamwettbewerbe/archiv/spielberichte-smm-2010/


Wil III später die Partie aufgeben. Dominik Flammer und Carmela Aepli wehrten sich tapfer gegen Anni Hättenschwiler und Niklaus Schwager, aber leider vergebens. Die Erwachsenen setzten sich in beiden Partien durch. Zum Schluss noch eine Meldung vom Stichkampf um den Finalplatz zur Schweizermeisterschaft
http://schachwil.ch/news/news-archiv-juli-dezember-2007/


Johannes Roth in Front und kann mit einem Unentschieden in Glarus alles klar machen. Es wäre den durch Johannes Roth verstärkten Junioren zu gönnen, wenn sie den Aufstieg schaffen könnten. Einzelergebnisse: Wil 3 – Toggenburg 2 5.5 :0.5 Roth Johannes – Nerling Marlon 1:0, Sprenger Raphael – Huber Walter 1:0, Russi
http://schachwil.ch/teamwettbewerbe/archiv/spielberichte-smm-2006/


Reinhold Näpflin – Reinhold Näpflin (1669) ½-½; Hans Joseph (1419) – Osmani Bashkim (-) 1-0; Remo Bernet (1431) – Roger Kolb (1548) 1-0. Wil III hatte es mit dem Kreuzlinger Juniorenteam zu tun. Unsere Senioren liessen diesmal nichts anbrennen. Lediglich Andreas Schneider musste seinem jungen Gegner die Hand zur
http://schachwil.ch/teamwettbewerbe/archiv/spielberichte-sgm-2010-2011/


Jeannine Schweizer Bütler und Jeannine Schweizer trugen massgeblich zum Gesamterfolg bei Gleich zu Beginn mussten die Äbtestädter gegen das starke Team aus Flawil antreten. Flawil ist vor allem an den vorderen Brettern sehr gut besetzt, und so musste Spitzenspieler Hans Karrer in diesem Match seine einzige (aber auch
http://schachwil.ch/weitere-aktivitaeten/4-orte-turnier/2008-2/


Ricardo Cavegn Tinner als unschlagbar. In dem Wettbewerb mit 14 Teams über 7 Runden Schweizer System behielten si eine saubere Weste und gewannen mit einem Punkt Vorsprung vor Florain Falkner und Lars Schneider, gefolgt von Pascal Bütler und Nam-Khang Ngyuen. 1. Dario Tinner / Dominic Zeberli 7.0; 2. Florian Falkner
http://schachwil.ch/news/news-archiv-juli-dezember-2008/


Karl Brunner Golder (1730) -Fabian Welch (1910) ½-½; Karl Brunner (1984) – Johannes Roth (1771) 0-1; Marcel Eberle (2048) – Thomas Müller (1887) ½-½; Volker Stief (2089) – Bernhard Nadler (1572) 0-1 Wil II verlor einen engen Kampf in Illnau. Durch die Abgabe von Beni an die erste Mannschaft und den krankheitsbedingten
http://schachwil.ch/spielberichte-smm-2015/


Werner Stucki (1458) – Werner Stucki (1706) 0-1; Rico Müller (3121) – Andreas Schneider (1546) 0-1; Tobias Müller (1399) – Paul Sprenger (1437) ½-½; Sviatlana Selivanava (-) – Joachim Lüthi (1541) 0-1 ____________________________________________________________________________________________ 5. Runde vom 09.02.
http://schachwil.ch/teamwettbewerbe/archiv/spielberichte-sgm-2011-2012-1/






next records > schachwil.ch...